© Dr. med. dent. Michael Leu.
Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieser Website darf nicht kopiert werden ohne die Genehmigung von
Dr. med. dent. Michael Leu.
Zahnarztphobie
Zahnarztphobie - Kein Grund, sich zu schämen!
Sie haben mit Zahnärzten ganz schlechte Erfahrungen gemacht. In der Praxis ignorierte man Ihre Unsicherheit. Ihre Beschwerden wurden herunter gespielt. Die Behandlung war sehr schmerzhaft. Sie waren verletzt und wütend: "Nie mehr zum Zahnarzt!" - Schon der bloße Gedanke an eine Zahnarztparxis ist mittlerweile unerträglich.

Doch Sie selbst wissen am besten, dass Ihre Zähne eigentlich behandelt werden müssten. Schmerzen und/oder das schlechte Aussehen Ihrer Gebisses erinnern Sie immer wieder daran. Sie wissen sehr genau, dass Ihre Lebensqualität erheblich unter dem schlechten Zustand Ihrer Zähne leidet. Aber die Angst vor der Zahnbehandlung scheint unüberwindbar.

Allein in Deutschland gibt es ca. 5 Millionen Menschen mit Zahnbehandlungsphobie

So wie Sie leiden allein in Deutschland ca. 5 Millionen Menschen an einer sogenannten "Zahnbehandlungsphobie". Hierbei handelt es sich um eine extrem gesteigerte Angst vor dem Zahnarzt und der Zahnbehandlung. Geradezu panische Zustände mit Zittern und Schweißausbrüchen kann diese Phobie auslösen.

Die Deutsche Gesellschaft zur Behandlung der Zahnbehandlungsphobie® (DGZP®) hat sich spezialisiert auf Menschen, die an dieser extrem gesteigerten Angst leiden. Das Ziel ist es, die Patienten endgültig von der Zahnbehandlungsphobie zu befreien und gleichzeitig einen gesunden und attraktiven Zustand der Zähne zu erreichen.

Merkmale von Patienten mit extremer Zahnarztangst:
  • Schämen sich maßlos
  • Extrem schlechter Allgemeinzustand in der Angstphase
  • Stark eingeschränktes Vertrauen zu Zahnärzten
  • Umfangreiche und komplexe Gebissschäden, die den normalen Zahnarzt überfordern

Im nachfolgenden Brief beschreibt unser Homepage-Besucher C.W., wie seine Lebensqualität unter seiner Zahnarztphobie leidet und wie dringend er nach Hilfe sucht. Dieser Brief ist typisch für die vielen Briefe von Patienten, die uns täglich erreichen.
 
Guten Tag,
 
Mein Name ist C. W. und ich bin 27 Jahre alt und leide mittlerweile unter krankhafter Zahnartztphobie,  selbst diese Zeilen die ich hier schreibe fallen mir sehr schwer.
 
Ich habe mich fast jeden tag im Internet umgeschaut und gegoogelt um Hilfe zu finden bzw. Ärtzte die auf Angstpatienten spezialisiert sind. Und immer wieder bin ich auf Ihre Adresse gestossen, immer wieder habe ich mir die Patientenberichte durchgelesen, immer wieder die videos angeschaut, sicher, etwas beruhigend ist es schon, wenn man von anderen Patienten hört (beste bsp. Frau Herold) das alles gut verlaufen ist und jeder seine Lebensqualität wieder zurück gewonnen hat. Aber selbst ich habe immer noch Todesängste wenn ich nur daran denke auf dem besagten Stuhl zu sitzen und man mir in den Mund schaut. Ich hatte auch des öfteren schon Selbstmord gedanken, vor der krankhaften angst vorm Zahnartzt.
 
Vor fast 2jahren sagte mir meine mittlerweile ex-freundin, ich solle zum Zahnartzt gehn, das weiss ich ja selbst, und erklärte ihr das es nicht einfach sei wenn man´eine panische angst davor hat, sie und ihre Familie konnten es nicht verstehen, und drangten mich einfach nur weiter und weiter...bis ich nicht mehr konnte und schluss gemacht habe mit meiner damaligen Freundin.
 
Ja mittlerweile hab ich eine neue Freundin, ich denke sie weiss über meine probleme aber gesprochen haben wir noch nicht darüber, ist halt nen sehr unangenehmes Thema finde ich. Ich Liebe sie über alles und auch Ihre Familie, und ich möchte auch auf den Familienfotos wieder lachen können, und überhaupt das Leben wieder schätzen und lieben lernen.
 
Ich hatte noch (das ist sehr merkwürdig bestimmt) nie Zahnschmerzen, jedoch seh ich welche meiner Zähne kaputt sind. Selbst Essen kann ich nicht mehr alles, und kauen tu ich nur noch mit den vorderzähnen oder auf der rechten seite …
 
Es ist mittlerweile schon so gekommen das ich ein erhöhten Alkoholkonsum habe, was das nächste unangenehme Thema ist. Ich will eigentlich gar nicht, aber für mich ist es manchmal der einzige grund um mal nicht an meine Zähne zu denken, traurig ich weiss. Aber mein Kopf sagt ich soll es machen … auch wenn ich die Konsequenzen selbst weiss.
 
Ich habe keine ahnung was ich tun soll. ich will einfach nur wieder richtig essen, reden und vor allem Lachen können.
 
Achso, ich wurde vor ca. 3jahren operiert, diagnose war Mundbodenabzess, und die Ärtzte meinten ich solle unbedingt zum Zahnartzt, wo sie ja recht haben, aber auch sie verstanden es nicht das ich todesängste vor dem Zahnartzt hatte, und ich halt dadurch noch mehr angst hatte.
 
Ich hoffe das Sie eine möglichkeit haben mir zu helfen
 
mit den besten grüßen
 
C. W.
 

Erforderliche Qualitäten des Behandlungsteams:
  • Große Erfahrung im Umgang mit Patienten die normalerweise nie zum Zahnarzt gehen
  • Kompetenz, Gelassenheit und Zuverlässigkeit gegenüber den extrem ängstlichen Patienten
  • Erfahrene Mitarbeiter, die den extrem ängstlichen Patienten nie zurechtweisen, beschimpfen oder sogar beleidigen
  • Ständige Erreichbarkeit durch Helpline: 0049 - (0) - 89 - 64 95 79 35